Navi für das Wohnmobil

Danke, aber leider auch nur Karten von Europa. Leider ist das genau mein Problem.
MfG
Cruiser

Das Garmin Camper 1090 hat mehrere Kontinente als Kartenmaterial zur Auswahl. Es kommt darauf an, welches Gebiet du benötigst.
Gruß Peter

Danke für deine Antwort, habe im Internet nur Europa gesehen.
MfG
Cruiser

Moin, wenn du ein Tablet hast, dann kann ich dir die Navi Software „Copilot GPS“ empfehlen.
Fahrzeugdaten kann man eingeben und Karten können für über 100 Länder runtergeladen werden.
Vg Ralf

Vielen Dank für den Tipp, das probiere ich mal aus.
Grüße Uwe

Hier der Link:

und bei Continent oberhalb des schwarzen Feldes Straßenkarten den Pfeil neben Europa drücken und es öffnet sich eine Liste mit den Kontinenten. Einfach nur auswählen. :blush:

Ich hatte mir gestern Copilot GPS noch einmal genauer angesehen. Es gibt hier von 3 Varianten : PKW, Wohnmobil und LKW. Dabei habe ich festgestellt das es nur bei der Software für PKW weltweite Karten gibt. Für Wohnmobil und LKW nur für Europa.

Guten Tag,

Wir haben nun innerhalb von 18 Monaten unser drittes Infotainmentsystem im WoMo mit 4,4t verbaut.

Beim Kauf wurde ein Dynavin 8 von der Verkäuferin empfohlen. Updates gut zu machen aber nur mit zwei USB-Sticks zu „bedienen“ wenn man System und Karten auf den neuesten Stand bringen will. Bei der Nutzung hatte sich herausgestellt das man als „Bus“ fahren muss um nicht ständig auf der Autobahn gewarnt zu werden das man 100 km/h fährt. Eine Tour war geplant die nicht in den internen Speicher passt. Los geht es in Deutschland, durch Frankreich, nach Spanien durch das Baskenland bis nach Asturien und dann durch Portugal vom Norden her bis nach Gibraltar. Der Rückweg wieder über Spanien, Frankreich und Italien. Da kam die Datenbank an ihre Grenzen denn die Karten für Portugal und Spanien müssten gelöscht werden und mit dem USB-Stick die Karte für Italien geladen werden. Der Händler hat das Gerät ausgebaut und uns das Original Fiat 7" eingebaut. Das Dynavin hat viele Spielereien wenn man möchte, eine Karte zur Erweiterung des internen Speichers auf 160GB wurde in Malsch eingesetzt aber die Karten können darauf nicht geladen werden. Das Gerät ist WLAN fähig, die Updates müssen aber trotzdem über USB Sticks gemacht werden. Dafür kann ich meine E-Mails auf dem Bildschirm lesen und ggf. senden. Bluetoothkoppelung für mehrere Telefone ist sehr gut, die Freisprecheinrichtung für das Telefon auch.

Das Fiat Gerät war nur kurze Zeit verbaut. Ein Mechaniker der Werkstatt hat in seinem WoMo ein Zenec verbaut und wir haben uns dann für das Zenec N966 entschieden. Bei gleicher Speichergröße wie das Dynavin hat es aber alle Länder Europas drauf. Das 7 Jahre Update lässt sich einfach ausführen. Speicherkarte raus, mit dem Adapter in den PC oder Laptop schieben, update machen, wieder einstecken, fertig. Wohnmobil lässt sich spezifisch einstellen, Höhe, Länge, Breite. Gewicht bis 3,5t oder eben über 3,5t bis 7,5t.

Das Radio und lässt sich gut bedienen, die Freisprecheinrichtung bei Telefongesprächen ist ohne Nebengeräusche nutzbar. Die Rückfahrkamera haben wir nicht angeschlossen, Carplay nutzen wir nicht. Die am Lenkrad unten angebrachte Bedienung ist nicht mehr mit dem Zenec verbunden, beim Dynavin war diese Bedienmöglichkeit integriert.

Um zu sehen ob das NAVI „vernünftig“ arbeitet oder nicht haben wir im Zielgebiet oft Google Maps Navigation zusätzlich auf dem Smartphone an. Wegen einer vermeintlich gesperrten Straße kommt die Software an ihre Grenzen und will einen über abenteuerliche „Un+Um Wege“ ans Ziel bringen. Egal ob an der Ostküste des Lago Maggiore oder Bilbao, ob im Bergdorf im Zentralmassiv oder auf dem Weg um das Stettiner Haff als es partout nicht die Fähre akzeptieren wollte die keine Beschränkung hat. Ja, wir haben „Fähre“ in der Navisoftware akzeptiert.

Ob wir beim nächsten WoMo nochmals eine vierstellige Summe als Aufpreis für das Infotainmentsystem bezahlen würden? Wahrscheinlich nicht, da wird es ein Radio mit Freisprecheinrichtung. Das Navi könnte ein Garmin werden, das habe ich auf dem Motorrad und bin damit zufrieden. Als Backup haben wir es in Rumänien dabei gehabt für alle Fälle. Es hat in Serbien und Rumänien gute Dienste geleistet beim Streckenvergleich, dann kann das Campernavi nicht so viele Defizite haben.

Soweit mal der Erfahrungsbericht aus etwas mehr als 20.000 km Nutzung.

Beste Grüße aus LEO

     PETER

Danke Peter für deinen Bericht. Katen löschen, 2 USB Sticks alles ein bisschen umständlich. Haben die gleiche Strecke in umgekehrter Reihenfolge befahren zusätzlich ALLE östlichen Länder von Europa befahren und das nur mit einem Gerät (Snoper, Doppel DIN Einbau mit Rückfahrkamera) ohne jede Zusatztätigkeit (Campingplätze, Stellplätze und Camperstops konnten mit Bild direkt aus dem Navi aufgerufen werden, offline). Allerdings konnte ich bis zu heutigen Tag nur Europäische Karten aufspielen, was in Marokko sehr unpraktisch war. Ansonsten TOP, da Höhenangaben, Gewicht, Breite, Umweltzonen für eine Route berücksichtigt werden.
MfG
Cruiser

Hallo Martin,
Ich besitze ein Garmin Sat-Navi, habe es günstig erworben bei Lidl…
Und, updates, Lebenslänglich. Absolut kein Problem. Ich habe es bestimmt 10 Jahre, wenn nicht länger, das einzige Manko mit Updates, man muss es an einen Laptop anschließen, nicht Smartphone. Und, mittlerweile hat nicht jede einen Laptop, weil man alles mit dem Smartphone erledigen kann.
Ich habe im vergangenen Sommer einen neuen Laptop gekauft, und habe den alten Garmin angeschlossen. Kein Problem.
Herzliche Grüße Lonewolf

Guter Entscheid. Habe auch TomTom Go. Hat mich auch in Marokko mit 9,oom Teil und 7,49t tadellos geführt.

Für mich kam es darauf an, kein zusätzliches Gerät auf dem Armaturenbrett zu haben. Deshalb habe ich mich vor über einem Jahr für ein Zenec Z-E3766 9 Zoll entschieden. Dieses kann bei Carthago in den Schacht des Fiat Ducato eingebaut werden. Die Größe und Bildqualität ist Top! Alle Einstellungen incl. Telefon usw. sind möglich. CP und WoMo-SP sind auf Basis FREEONTOUR vorinstalliert. CAR Test hat dieses Gerät als „beste Camping-Navi“ bezeichnet, allerdings sollte man das nicht überbewerten. Wir sind jetzt damit über 20.000 km gefahren und ich bin, bis auf wenige Ausnahmen sehr zufrieden. Der Preis ist nicht ganz billig, aber alles lässt sich sehr einfach und vor allem schnell bedienen. Ausweichsrouten werden als Alternative automatisch bei Bedarf angezeigt. Autobahnabfahrten werden real angezeigt und bei einer „Automatischen Einstellung“ auch sofort entsprechen vergrößert. Die sehr einfache Bedienung und sehr gute Lesbarkeit durch das klare Display war für uns auch entscheidend.

Vielen Dank für die guten Informationen!

Guten Tag,

Ich habe eine kurze Frage zu dem Zenec NAVI. Bei unserem N-966 stellt sich immer wieder der Ton der Naviansage ab. Menü, Einstellungen, Töne, NAVIANSAGE = AN gewählt. Seite verlassen und es funktioniert. Dann kann es schon nach der nächsten Pause sein das der Hinweis erscheint: NAVIANASAGE AUS. Gleiches Spiel von vorne, in das Untermenü usw----

Trat das bei Euch auch schon auf ? oder liegt es vielleicht am Modell ? Softwareupdate,Rücksetzung auf Werkseinstellungen usw haben keine Abhilfe geschaffen. Für gute 1.100 € sollte es doch möglich sein dem Kunden andere Beschäftigungstherapien zukommen zu lassen.

Ansonsten bin ich da bei dir, Radio, Telefon, Freisprechen, NAVI alles brauchbar und ich würde es in dem Mittelfeld ansiedeln, vom Preis Premium, von der Leistungsschnelligkeit aber eher wieder Economy.

VG PETER

Sorry wegen der verspäteten Antwort! Habe versucht über Mail zu antworten, Anfängerfehler!!
Hallo Peter,
das habe ich bis heute leider auch nicht abstellen können, obwohl ich auch alles versucht habe. Allerdings ist es bei mir nicht immer der Fall und nur, wenn wir eine neue Fahrt beginnen. Warum auch immer. Während der Fahrt fällt der Ton dann nicht mehr aus.
Gruß gemakony

Hallo Gemakony.

Vielen Dank für die Antwort, ich dachte schon ich wäre zu blöd das einzustellen.

Schönen Abend noch, VG PETER