CARAVAN SALON CLUB Forum

Corona: Reisen in Pandemiezeiten

Hallo,
Ich fände eine Kategorie gut, in der man sich austauschen kann zu der Corona bedingten Situation in verschiedenen Ländern/Regionen und auf Camping- und Stellplätzen.
Z.B. was ist erlaubt/möglich?
Wer darf zu welchen Bedingungen anreisen?
Bald kann die Kategorie dann hoffentlich wieder gelöscht werden :relaxed:

2 „Gefällt mir“

Hallo Christiane,

das ist eine gute Idee. Wir haben in der Kategorie „Reisen“ die Unterkategorie „Covid-19“ angelegt und deinen Beitrag dort einsortiert. Landesspezifische Informationen wären unter „Reiseziele -Land“ sicherlich gut aufgehoben.

Willkommen im Forum!

1 „Gefällt mir“

Hallo Christiane,

super Idee, das fände ich in der Tat auch sehr hilfreich.
Und wie du sagst - hoffentlich brauchen wir die Kategorie nicht mehr allzu lange :wink:

Viele Grüße

Isabell

Hallo, bin in der Covid-Zeit, (August/September 2021) bis ganz in den Süd-Osten nach Griechenland gefahren. Habe die Länder Schweiz-Lichtensten-Italien-Griechenland-Albanien-Serbien-Croatien-Ungarn-Östereich (bestimm noch was vergessen) ohne Probleme durfahren. Habe aber die Gewohnheit abseits der Touristenrouten zu fahren, also auf Nebenstrecken. Das ist stressfreier und man erlebt Land und Leute (zu 80% als Wildcamper). Covid war kein Problem sind beide 2x geimpft, und haben nur freundliche Menschen angetroffen.
Mein Tipp: Fahrt los, wenn man es wirklich will sind solche Fahrten möglich, und haltet euch von den Touries fern.
Gute Fahrt wünscht
Cruiser

Hallo Christiane,
wir kamen letzte Woche aus Spanien zurück u.hatten weder bei der Anreise durch Österreich,der Schweiz.Frankreich u.bei der Einreise nach spanien keine Probleme.Auf den Stellplätzen in Frankreich war alles normal.Auf unserem Campingplatz in Spanien war nur im Lebensmittelladen u.in der Rezeption Maskenpflicht,ebenso in den Geschäften in der Stadt.
herzliche Grüsse
Carlo

2021 habe ich nicht als ein Jahr der Einschränkungen angesehen. Abgesehen von WoMo Dinnern und diverse Ziele in Deutschland, waren wir im Mai auf der Demo „Campen mit Abstand“ in Mainz/Wiesbaden (wobei Campen eigentlich immer mit Abstand ist).
Im Juni und Juli waren wir in der Schweiz und haben uns mit anderen KaWa Fahrern getroffen.
Im August/September sind wir über Dänemark nach Island gefahren. Die 38 Tage haben wir fast ausschließlich ohne jegliche Einschränkungen erleben dürfen (heißt, alles offen, alles zugänglich, sehr selten Maske).
Im Dezember hätte ich Skifahren gehen können, das ging nur wegen anderer Termine nicht (dafür letzte Woche … auch selten mit Maske).
Unsere JUMPERLE wurde zur Corona-freien Zone erklärt, aber auf Nachweise jedweder Art habe ich verzichtet.
Ich glaube, das Übelste ist vorbei, oder die Leute machen einfach nicht mehr mit. Ich bin guter Dinge, daß 2020 das schlimmste Jahr gewesen ist (aber auch da war ich immer wieder im Ausland). Letztes Jahr war schon entspannt und auch dieses Jahr wird’s sicher noch besser. Man muß halt auch immer sehen, was die anderen Länder so drauf haben.

In diesem Sinne, bleibt gesund, Martin